!!!ACHTUNG: LITTMAN ERHÖHT AB DEM 01.02.23 SEINE PREISE UM DURCHSCHNITTLICH 12 %, SICHERN SIE SICH IHR STETHOSKOP JETZT NOCH ZUM GÜNSTIGEN PREIS!!!
Telefonisch bestellen: (06130) 946 76 45
Zurück| Übersicht|Artikel 12 von 36 in dieser Kategorie Vorheriger|Nächster
ESC Pocket Guidelines - Diagnose und Behandlung von Vorhofflimmern
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

ESC Pocket Guidelines - Diagnose und Behandlung von Vorhofflimmern

Bewertungen:(0) | Rezension schreiben
Versandzeit: 1-2 Tage
Art.Nr.: 978-3-89862-326-1
4,99 €
exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten ggf. zzgl. Gravurkosten
In den Warenkorb
Direkt zuPayPal



  • Details

ESC POCKET GUIDELINES – Diagnose und Behandlung von Vorhofflimmern

Vorhofflimmern (AF) stellt eine erhebliche Belastung für Patienten, Ärzte und Gesundheitssysteme dar. Die Komplexität von AF erfordert eine facettenreiche, ganzheitliche und multidisziplinäre Herangehensweise. In den letzten Jahren wurden bei der Erkennung und dem Management von AF erhebliche Fortschritte erzielt. Diese neuen Erkenntnisse wurden in die deutsche Übersetzung der „ESC Guidelines for the diagnosis and management of atrial fibrillation“ integriert, welche für den behandelnden Arzt eine strukturierte und praxisnahe Anleitung darstellt.

  • Von der Diagnostik über die verschiedenen Vorhofflimmern-Subtypen bis zur Zusammenfassung aller Risikofaktoren und deren Behandlung
  • Mit dem neuen 4S-AF-Schema zur Beurteilung von AF-Patienten auf verschiedenen Ebenen und zur Erleichterung der Behandlung
  • Erläuterung der Patientversorgung nach dem ganzheitlichen ABC-Behandlungsweg
  • Empfehlungen zur Frequenz-regulierenden und Rhythmus-erhaltenden Therapie
  • Medikamentöse und chirurgische Therapien
  • viele übersichtliche Algorithmen, z. B. Entscheidungsfindung zur Schlaganfallvermeidung, Auswahl der Frequenz-regulierenden Medikamente, Entscheidungsfindung zur Kardioversion, Indikationen zur Katheterablation, Behandlung akuter Blutungen unter Antikoagulation
  • Wiederherstellung des Sinusrhythmus und langfristige Antiarrhythmika-Therapie
  • Individuelle Therapieempfehlung für verschiedene Patientenkollektive (Patienten mit angeborenen Herzerkrankungen, Schwangere, Operierte)
  • Ein Muss für die leitliniengerechte Behandlung der Patienten.